Ab welchem Alter brauche ich eine Gleitsichtbrille?


Wann eine Gleitsichtbrille sinnvoll ist, lässt sich folgendermaßen beantworten: Ab einem Alter von 40 Jahren lässt die sogenannte Akkomodationsfähigkeit (Fähigkeit zur Anpassung) der Augen nach. Viele Menschen benötigen nun Unterstützung beim Sehen in unterschiedlichen Entfernungen. Grundsätzlich ist mit ca. 40 Jahren also das Alter erreicht, ab dem eine Gleitsichtbrille den Alltag ihres Trägers sinnvoll verbessert.


Ab wann brauche ich eine Gleitsichtbrille?

Diese Frage beschäftigt so oder in ähnlicher Formulierung nicht nur viele unserer Kunden, sondern genauso einige Menschen, die aktuell keine Korrektur einer Fehlsichtigkeit benötigen. Schließlich werden wir alle älter und damit verändert sich nicht nur unser Gesicht, sondern auch unsere Augen. Denn deren Anpassungsfähigkeit an unterschiedliche Entfernungen lässt mit zunehmendem Alter nach, da die Linse verhärtet, infolgedessen abflacht und sich somit ihre Brechkraft verringert. Viele Menschen werden also tatsächlich im entsprechenden Alter gezwungenermaßen zu Brillenträgern.

Haben Sie die Alterssichtigkeit?

Wenn Sie diese Punkte an sich beobachten und noch dazu um die 40 Jahre oder älter sind, ist der Zeitpunkt für eine Gleitsichtbrille möglicherweise gekommen:

Das Lesen und Schreiben in nächster Nähe wird zunehmend schwieriger, da Sie dabei nicht mehr scharf sehen
Indem Sie die Arme ausstrecken, versuchen Sie eine größere Entfernung zum anvisierten Gegenstand zu schaffen und die auftretende Unschärfe zu umgehen
Die Augen ermüden schneller und die abendliche Lektüre macht keine Freude mehr

Die Alterssichtigkeit (manchmal auch „Altersweitsichtigkeit“, in der Fachsprache „Presbyopie“ genannt) hält bei Ihnen Einzug: Auch wenn es sich damit anfänglich ganz gut leben lässt – vor allem für Personen, die von vornherein eine Kurzsichtigkeit (Myopie) haben – sollten Sie nicht zu lange warten, bevor Sie etwas dagegen tun, Sie könnten sonst Ihre Augen irreparabel beschädigen. Welche Schritte sollten Sie nun unternehmen?

Schritte vor der Anschaffung von Gleitsichtgläsern

Machen Sie einen Sehtest beim Augenoptiker: Dadurch erhalten Sie die Information, wie weit die Alterssichtigkeit bereits fortgeschritten ist
Informieren Sie sich über mögliche Korrekturformen für die Alterssichtigkeit und beraten Sie sich mit Ihrem Arzt, welche für Sie die passendste sein könnte
Lassen Sie beim Augenarzt ab jetzt regelmäßig Ihre Augen untersuchen, falls Sie das nicht schon vorher getan haben

Sind Sie gerne in sonnigen Gegenden im Urlaub oder treiben viel Sport im Freien? Dann sollten Sie auch in Betracht ziehen, Ihre Sonnenbrille oder Sportbrille mit Gleitsichtgläsern auszustatten. So erhalten Sie den optimalen Sehkomfort in allen Lebensbereichen. Nach einer gewissen Übergangsphase, wenn Sie sich im Alltag an die Gleitsichtbrille gewöhnt haben, sollte dann auch die Benutzung Ihrer neu verglasten Sport- oder Sonnenbrille kein Problem mehr sein. Gleiches gilt für die Anwendung im Straßenverkehr.

Falls Sie jetzt schon Fragen haben, die Sie gern auf dem kurzen Weg klären möchten, steht unser Team Ihnen gern für eine telefonische Beratung zur Verfügung. Rufen Sie uns einfach an!

Ratgeber übersicht

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Kaufberatung rund um Ihre neuen Brillengläser? Unsere erfahrenen Augenoptiker helfen Ihnen sehr gerne weiter:

SERVICE-TELEFON: (0 60 55) 9 07 72 92

Mo.-Fr. 10:00-13:00 und 14:00-17:00 Uhr

Kontaktformular


Jetzt 10% Neukundenrabatt sichern!

Günstige Komplettpreise inklusive Verglasung
Günstige Markengläser
Seit 1995 Ihr Partner für optimales Sehen
Eigene Augenoptiker-Werkstatt
Schnelle Lieferung
Kostenloser Versand
100 Tage freiwilliges Rückgaberecht für Ihre individuell angefertigten Brillengläser!

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren